Nun ist es so weit! Es begann für mich auf dem Chaos Computer Club Kongress im Dezember 2012 mit einem Vortrag mit dem etwas reisserischen Titel: “Der Mord fällt aus”. Erst im Laufe des Vortrags wurde mir langsam klar, um wessen Mord es sich dabei handeln könnte: und zwar GEMA.

Dabei handelt sich um eine Gruppe friedlicher, intelligenter und sehr netter Menschen, die den einen oder anderen Bezug zur Musik haben und beschlossen haben an der jetzigen Situation der Musik-Verwertung etwas zu ändern. Die Idee eine Alternative für GEMA zu schaffen, bei der die Musiker und Ihre Werke im Mittelpunkt stehen und man individuell entschieden kann welche Lieder unter welchen Lizenzen man vermarkten möchte, kommt in der Musikbranche sehr gut an und ist mittlerweile sehr bekannt. Die kostenlose Weitergabe von Werken zu nicht-kommerziellen Zwecken wird von der C3S ebenfalls unterstützt werden. Man darf also darauf hoffen, mehr  freie Musik bei YouTube hören zu dürfen.

Jetzt wird die Absichtserklärung unterschrieben, damit C3S die nötige Anzahl in Höhe von 3.000 Mitglieder vorweisen kann.

https://yes.c3s.cc/

Das nächste Etappenziel ist ab Mitte Juli: das Crowdfunding. Während des Crowdfundings können potenzielle Mitglieder, sowohl Musikschaffende als auch Förderer, Anteile an der C3S zeichnen. Mehr zum Thema:

http://c3s.cc/

https://www.facebook.com/c3s.cc

P.S. Meine bescheidene Rolle bei diesem Projekt ist die Unterstützung beim Marketing- und Kommunikationskonzept. Wenn ihr das Projekt ebenfalls unterstützen wollt (mit einer Unterschrift, Mitarbeit oder finanziell) bitte mir einfach kurz eine E-Mail schreiben oder online unter den genannten Domains informieren. Danke!